Donnerstag, 25. Mai 2017

Rezension: Paper Prince

Das Verlangen
von Erin Watt, erschienen bei Piper.


Erschienen am 3. April 2017
Klappenbroschur
368 Seiten
ISBN: 978-3-492-060721-1
 

   
Beschreibung laut Verlag
Diese Royals werden dich ruinieren ...

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Rezension
Durch das .... schockierende... Erlebnis... am Ende des ersten Bandes, ist Ella so aufgewühlt, dass sie die Royals Hals über Kopf verlässt. Für Reed beginnt damit eine grauenhaft Zeit, denn schließlich war er es, der…

Aus der Not heraus schließt Reed daher eine Vereinbarung mit jemandem, der es nur zu gut meint – mit sich selbst. Aber ob Reed damit die richtige Entscheidung getroffen hat … sowohl für sich… als auch für seine Familie… und für Ella?

Fazit
Dieses ist der zweite Teil der Trilogie vom Autorinnenduo Elle Kennedy und  Jen Frederick und die Cinderella-Story geht weiter!

Während der erste Teil komplett von Ella erzählt wurde, kommt hier auch Reed zu Wort. Und ja – es gibt Unterschiede in der Gedankenwelt von Jungen und Mädchen – bzw. zwischen Männchen und Weibchen. Manchmal war ich irritiert, weil ich dachte bei Ella zu sein, aber die Gedanken dazu so gar nicht passten. Aber nach einem Blick auf die Kapitelüberschrift war dann klar, dass ich nur gerade mental im ‚falschen Film‘ war :0)

Der Schreibstil der Autorinnen macht einfach Freude, man fliegt praktisch durch die Seiten. Die Geschichte von dem armen Mädchen, das schwere Zeiten hinter sich hat, und dann plötzlich und unerwartet zu den Schönen und Reichen kommt, die aber deshalb kaum weniger Probleme mit sich herum tragen – das passt irgendwie immer.

So lese ich zumindest Seite um Seite mit einem mehr oder weniger breiten Grinsen im Gesicht und erfreue mich einfach an dem Buch. Ja natürlich denke ich mir hier und da meinen Teil … so von wegen Prioritäten setzen mit 17, Leute mit Geld und ihren Problemen (nein, dabei geht es nicht darum genug zu essen für Alle auf den Tisch zu bringen) usw.

Aber mal ehrlich: in einem Buch muss es ja nicht immer um den Ernst des Lebens gehen, um die notwendige Sozialkritik und Beseitigung der Arbeitslosenproblematik im Zusammenspiel der Bruttosozialproduktentwicklung bei Südwestwind oder?

Mein Fazit lautet also: bisher haben mir die ersten beiden Bände der Trilogie leicht verfliegende Lesestunden bereitet – ja, bei den… New-Adult-Szenen auch weiterhin mit roten Öhrchen *hüstel*- und ich hoffe mal, das es im dritten Buch so weiter geht!


Reihenfolge
Paper Princess – Die Versuchung
Paper Prince – Das Verlangen
Paper Palace – Die Verführung
 


Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen