Montag, 31. Juli 2017

Rezension: Agatha Raisin

Staffel 1


Erschienen am 13.03.2017
Polyband
FSK: ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 800 Min. (16 x 50 Min. + Bonus)
Bildformat: 16x9 anamorph (1,78:1)
Sprache: Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0

Anzahl Discs: 6

Synopsis
Agatha Raisin, ehemalige PR-Managerin aus der Metropole London, hat genug von der Großstadthektik. Ein eigenes Cottage in den malerischen Cotswolds - davon hat Agatha schon immer geträumt. Jetzt ist dieser Wunsch endlich wahr geworden. Womit sie allerdings nie gerechnet hätte, ist die Abneigung ihrer neuen Nachbarn:
Die Dörfler wollen offenbar lieber unter sich bleiben!
Doch Agatha ist es gewohnt, ihren Kopf durchzusetzen. Um Eindruck zu schinden, reicht sie beim örtlichen Backwettbewerb eine Feinkost-Quiche ein, die sie als ihre eigene ausgibt. Dumm ist allerdings, dass einer der Preisrichter stirbt und in Agathas Quiche Gift gefunden wird. Nun muss sie nicht nur zugeben, dass sie gemogelt hat, sondern auch versuchen, den Mordverdacht gegen sich auszuräumen. Agatha ermittelt auf eigene Faust...


Rezension
Agatha Raisin (Ashley Jensen) - ein Werbefachfrau... ach, was sag ich: eine Werbe-Ikone aus dem schillernden London - setzt sich zur Ruhe. Und genau so, wie sie es sich schon immer gewünscht hat, in einem wunderschönen Cottage im malerischen Cotswolds. Nun fehlt nur noch das Integrieren ins örtliche Dorfleben.

Doch leider läuft das nicht wirklich nach Plan... irgendwie sind die Dörfler nicht ganz so aufgeschlossen für die Neue, wie Agatha sich das vorgestellt hat. Aber Aufgeben ist ja was für andere. Als erstes nimmt sie also an einem Backwettbewerb teil mit einer wunderschönen, überaus leckeren Quiche.

Man muss vielleicht dazu sagen, das Agatha nicht so der Typ Hausfrau ist... aber wichtig ist ja eigentlich auch nur, das sie den Wettbewerb gewinnt um so Kontakte im Dorf aufzubauen. Und wenn stört es da, das die Quiche ... nicht direkt selber ... naja... sie holt sie immerhin selber ab - in London - bei einem Meister-Quiche-Bäcker!

Dumm ist nur, das der Testesser des Wettbewerbs nach dem Genuss genau dieser Quiche verstirbt - Todesursache Gift. Peinlich... überaus peinlich für Agatha. Nun steht sie doch tatsächlich unter Mordverdacht... und muss nun beichten,... das die Quiche nicht handgemacht war...

Gleichzeitig jedoch ist ihr Ehrgeiz geweckt. Wer könnte der Giftmischer sein? Und warum wurde ausgerechnet der Testesser getötet? Und wie kam das Gift in ihre Quiche? Agatha macht sich auf die Suche nach dem wahren Täter!

Fazit
Herrlich!

Ich fang mal von vorne an: In der ersten Folge war ich doch etwas.... irritiert - kommt Agatha doch leicht overdressed, überkandidelt, ein wenig schräg daher. Und dann betrügt sie auch noch bei dem Wettbewerb... mmm... aber manchmal muss man einfach mal durchhalten und weiter schauen. Und ich bin froh, dass ich das gemacht hab :0)


Die Schauspieler sind für ihre Rolle klasse ausgewählt und alle durchweg sympathisch. Da wäre natürlich Ashley Jensen als Agatha, Katy Wix als ihre Haushälterin Gemma, die ein kleines Auge auf den Polizisten Bill Wong - gespielt von Matt McCooey - geworfen hat. Der wiederrum mag eigentlich Agatha lieber, die aber eher auf ihren Nachbar James (Jamie Glover) steht. Ja ja, auf der Alm, da gibts koa Sünd, aber auf so einem englischen Dorf...


Dazu kommt dann noch Agathas bester Freund aus London - Mathew Horne als Roy Silver, schwul, ein Recherche-As am Computer und stets mit Rat und Tat an Agathas Seite - herrlich.

 

Von der Umgebung her fühlt man sich, wie bei Inspector Barnaby - ein beschauliches, ruhiges, wunderschönes, englisches Dorf, in dem die Leute sterben, wie die Fliegen. Ja keine Sorge, der Testesser ist natürlich nur das erste Opfer in der ersten Folge. Ihm folgen noch einige nach, sodass Agatha ihre neugierige Nase auch weiterhin in Mordfälle stecken kann - und das ist gut so.


Also meine beiden Daumen sind oben für diese tolle, humorvolle, spannende Cosy-Krimiserie. Mir hat sie richtig gut gefallen und ich freue mich auf mehr von Agatha!

Viele Grüße von der Numi

Kommentare:

  1. Da muss ich mir auch wohl mehr als die erste Folge angucken - die hat mir so gar nicht gefallen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Numi!
    Wie passend! Im Fernsehen lief gerade die erste Folge und ich hatte echt so meine Probleme. Vielleicht lag es aber auch daran, dass nicht das lief, was ich eigentlich sehen wollte und stattdessen Agatha Raisin. Aber jetzt werde ich dem ganzen noch mal eine Chance geben.
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Die Serie ist toll gemacht. Frisch, locker und lustig.
    Aber kennst Du die Bücher? Die solltest Du lesen! Noch besser! (Und die Serie ist ein klein wenig anders, aber darüber sehe ich großzügig hinweg, weil ich die Aufmachung irgendwie mag.) :)
    LG
    Rabi

    AntwortenLöschen