Freitag, 25. August 2017

Rezension: Mord in Ditzum

von Susanne Ptak, erschienen bei Klarant.


Erschienen am 11.08.2017
Taschenbuch
ISBN-13: 978-3955736620

Kurzbeschreibung laut Verlag 
Grauenhaftes erschüttert die sommerliche Idylle des ostfriesischen Fischerdorfs Ditzum. Am Ufer wird die Leiche einer Frau entdeckt – das blonde Haar verfärbt vom Blut. Theda Borchers ist sich sicher: Es handelt sich bei der Toten um ihre Nichte Famke aus Ditzum. Doch die ist offiziell vor zwölf Jahren als vierzehnjähriges Mädchen bei einem Unfall ums Leben gekommen… Was ist damals wirklich geschehen? Das ganze Dorf scheint sich gegen die Ermittlungen zu sperren, düstere Geheimnisse liegen in der Luft, aber alle halten dicht. Verzweifelt bittet Theda ihre Freundin Dr. Josefine Brenner um Hilfe, und sofort macht sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand auf nach Ostfriesland. Mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden geht Josefine der Sache gemeinsam mit der hiesigen Polizei auf die Spur. Nach und nach fördern die Ermittler eine ganze Serie an Verbrechen zutage, als der Täter erneut zuschlägt…

Rezension
Eigentlich wollte Simone nur mit ihrem Hund spazieren gehen, wie so oft. Doch dieses Mal ist alles anders. Ihr Hund macht sie Aufmerksam... auf ein Bündel... ein Bündel Kleidung.... ein Bündel Kleidung mit Inhalt...Und nicht nur das dort plötzlich eine Leiche liegt - im schönen malerischen Ditzum - nein, Simone ist sich sicher, dass die Leiche ihre beste Freundin Famke ist. Das Problem ist nur, dass diese bereits vor 12 Jahren verstorben ist...

Auch Famkes Tanke Theda erkennt in der Toten ihr Nichte - die Eltern wollen davon allerdings nichts wissen, denn schließlich haben sie ihre Tochter bereits vor vielen Jahren begraben müssen. Theda weiß sich nicht anders zu helfen, als ihre Freundin - die ehemalige Gerichtsmedizinerin Josefine Brenner - einzuschalten. Wenn jemand Licht in das Dunkle bringen kann, dann Josefine!

Und so versuchen sie herauszufinden, was passiert ist - damals und heute - wer ist die Leiche? Was geschah damals mit Famke? Oder jetzt? Und warum ist kaum jemand bereit bei der Aufklärung zu helfen?

Fazit
Der fünfte Teil um die Rechtsmedizinerin a.D. Josefine Brenner - für mich allerdings erst der Erste und schon stellt sich mir die Frage: Warum ist diese Serie bisher an mir vorbei gegangen? Das ist doch manchmal wirklich fast beängstigend, was man als Leser alles verpasst!

Was ich damit sagen will: Hier ist ein flüssiger Schreibstil gemischt mit einer wirklich spannenden Geschichte, in einem kurzweiligen Buch vereint. Für mich war der Einstieg etwas ... überwältigend, da viele Charaktere auftauchen, von denen ich ja bisher noch nichts gehört hatte, die den eingefleischten Fan aber bestimmt erfreuen - es ist ja immer schön altbekannte 'Freunde' wiederzusehen.

Ganz ehrlich - die Geschichte war so spannend, wendungsreich, ausgefeilt, rätselhaft bis zum Schluss, dass die vorherigen 4 Bücher definitiv auf meiner Wunschliste gelandet sind und das blitzschnell. Ich bin wirklich gespannt, welche Ideen Frau Ptak noch so zu Papier gebracht hat!

Also beide Daumen hoch für diesen so unscheinbar daherkommenden Ostfrieslandkrimi!

Reihenfolge
1. Mord in Greetsiel
2. Mord in Wiesmoor
3. Mord in Leer
4. Mord in Pilsum
5. Mord in Ditzum

Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen